Mit Plan B Net Zero (PBNZ) Energy steht ein neuer Stromvertrieb in den Startliichern. Ab „Mitte April“ will das schweizerische Greentech-Start-up hierzulande einen dynamischen Stromtarif ffir Privatkunden anbieten, teilte das in Zug ansassige Unternehmen mit. Um gleich bundesweit am Markt zu sein, schloss PBNZ Energy Bilanzkreisvertrage mit alien vier Obertragungsnetzbetreibern sowie mit regionalen Netzbetreibern, hiess es. Erste Tarife seien zwar bereits in Vergleichsportalen gelistet, gleichwohl laufe eine „Test­und Markteinfuhrungsphase“.
In Deutsch land agiert das Ende 2022 gegriindete Jungunternehmen vom hessischen Miihlheim am Main (Landkreis Offenbach) aus. Geschaftsfuhrer der deutschen Dependance ist Markus Schunk, der im Gesamtunternehmen als Verwaltungsrat und Director Operations gefuhrt wird. Im Management der Muttergesellschaft sind ausserdem Grunder und Head of Strategy Bradley Mundt sowie der fur Finanzen zustandige Benedikt Wagner. Zurn Start bietet das Unternehmen zunachst Monatsvertrage, die, so keine Kiindigung erfolgt, fortlaufen, wie es auf der Homepage des Unternehmens heisst. Das Geschaftsmodell van PBNZ beschrankt sich nicht allein auf Stromvertrieb.

PV-Anlagen im Biindel mit Stromtarifen

In Miihlheim unterhalt das Start-up zugleich einen PV-Projektierer und Generalunternehmer, der sowohl Dach- als auch Freiflachenanlagen realisiert und diese auch betreibt. Als Referenzprojekte gibt die Projektierersparte unter anderem Dach- und Freiflachenlagen in Sachsen an. Ahnlich wie Enpal und andere Anbieter kombiniert PBNZ Energy den Strom- mit dem PV-Anlagenvertrieb in Form eines Energy-as-a-Service-Model ls, das fur Kunden als Rundum­sorglos-Paket funktionieren soil. Das heisst, van der Planung Ober Anmeldung, Installation und Betrieb bleibt a lies in einer Hand. Bei der Installation setzt das Start-up auch auf „zertifizierte Mitgliedsunternehmen“. Fur diese Kundengruppe werben die Schweizer dam it, ihnen Ober 20 Jahre jahrlich 500 kW „Reststrom‘; der aus ihren Anlagen ins Netz fliesst, kostenlos zur VerfOgung zu stellen.

Ankerinvestor und Wachstumsplane

Im Dezember 2023 sammelte PBNZ Energy Ober eine sogenannte Serie-A-Finanzierungsrunde 9,2 Mio. Euro. Dabei war die ebenfalls schweizerische Yamato Capital AG als Ankerinvestor eingestiegen. Bradley Mundt hatte in diesem Zusammenhang angekOndigt, die Geschafte des Unternehmens auf weitere erneuerbare Energietrager ausweiten zu wollen, unter anderem Wind kraft und Wasserstoff.

/pa energate

Orginalartikel im PDF